Logo
Archiv

Archiv

19.07.2017

Caritas-Stiftung finanzierte neues Auto für Mobilen Mahlzeitendienst

Totalschaden: Das war die Diagnose, nachdem vor einigen Monaten ein Auslieferungsfahrzeug des Mobilen Mahlzeitendienstes des Caritasverbandes durch einen technischen Defekt in Brand geraten war. Jetzt hat der Dienst ein neues Auto bekommen. Die Caritas-Stiftung Mönchengladbach machte es finanziell möglich.

„Der Wagen war gerade einmal vier Jahre alt und die Versicherung erstattete den Zeitwert. So blieb eine Lücke von fast 12.000 Euro, die von der Caritas-Stiftung übernommen wurde“, erklärt Caritas-Geschäftsführer Frank Polixa. Das neue Fahrzeug, ein Citroen Berlingo, verfügt über einen Ofen, damit das Essen auch heiß bei den älteren Menschen ankommt, die Kunden des Mahlzeitendienstes sind. Zudem ist ein Kühlschrank eingebaut.

Neues_Fahrzeug_für den_Mobilen_Mahlzeitendienst

Rolf Königs (2.v.r.) überzeugte sich davon, dass die Caritas-Stiftung ihr Geld für das neue Auslieferungsfahrzeug des Mobilen Mahlzeitendienstes gut angelegt hat. Auf dem Foto von links: Dr. Christof Wellens, 1. Vorsitzender des Caritasverbandes, Fahrer Wolfgang Jedtke, Waltraud Grusemann, Leiterin des Mobilen Mahlzeitendienstes, Rolf Königs, Vorsitzender des Stiftungsrates der Caritas-Stiftung, und Caritas-Geschäftsführer Frank Polixa.

 

Rolf Königs, Vorsitzender des Rates der Caritas-Stiftung Mönchengladbach, überzeugte sich jetzt persönlich davon, dass die Investition in das neue Fahrzeug mit dem Kennzeichen MG-CV 50 eine gute war. Das bestätigten ihm Waltraud Grusemann, die Leiterin des Mobilen Mahlzeitendienstes, und Fahrer Wolfgang Jedtke. „Der Wagen fährt sich wirklich gut – wir sind ja oft in schmalen Straßen unterwegs“, sagte er. Täglich beliefert der Mobile Mahlzeitendienst insgesamt 160 Kunden in sechs Touren. Die Menüs mit Suppe, Hauptgericht und Dessert werden in den Caritaszentren in Holt, Rheydt und Giesenkirchen frisch gekocht. Rolf Königs war begeistert von dem Konzept: „Eine tolle Sache“, sagte er.

Die Caritas-Stiftung wurde 2003 gegründet und verfügt über ein Stiftungskapital von rund einer Million Euro. Als gemeinnützige und kirchliche Stiftung ist sie ein weiterer Baustein in der sozialen Arbeit des regionalen Caritasverbandes. In den letzten sechs Jahren hat sie mehrere Projekte des Verbandes mit fast 85.000 Euro unterstützt. Die Caritas-Stiftung bietet für Zustifter die Möglichkeit, Kapital im Zuge von Schenkungen, Testamenten oder Erbverträgen einzubringen.

 

 

 

 

 

« Übersicht





















Caritas Service
22.08.2017
Neuer Qualifizierungskurs zum ehrenamtlichen Hospizbegleiter
mehr zum Thema »
18.08.2017
Caritasverband sucht und qualifiziert ehrenamtliche Seniorenbegleiter
mehr zum Thema »
10.08.2017
Caritas fordert längerfristige Coaching-Angebote für arbeitssuchende Flüchtlinge
mehr zum Thema »
31.07.2017
Freiwillig Engagierte gesucht
mehr zum Thema »
24.07.2017
Jugendliche auf Segeltörn
mehr zum Thema »